st-koenig.de | Zurück zur Seite "REPERTOIRE" | Zurück zur Seite "TERMINE" |


Stephan König
FROZEN MOMENTS - Konzert für Klavier und Streichquartett

FROZEN MOMENTS - die eingefrorenen Momente unseres Lebens.
Jeder hat solche Momente, die sich in das Gedächtnis wie Abdrücke eingeprägt haben.
Wenn man sich an sie erinnert, sind sie plötzlich wieder fast real -
man fühlt wieder die Emotion, man spürt die Temperatur, man riecht, man schmeckt den Moment.
Und diese Momente bleiben für immer in uns und werden ein Teil von uns selbst.
FROZEN MOMENTS - eine musikalische Folge von eingefrorenen Momenten,
verbunden durch interaktive Improvisationen - musikalische Gespräche über diese Momente.
FROZEN MOMENTS - eine Musik außerhalb der gängigen Schubladen,
stilistisch so vielfältig wie die Emotionen der eingefrorenen Momente.

Stephan König (Klavier) + Leipziger Streichquartett, Live-Mitschnitt 27.06.2000
:."MOMENT 1"...:.."MOMENT 7"


Foto FROZEN MOMENTS
Uraufführung: 27.06.2000, Kuppelhalle am Augustusplatz Leipzig
Stephan König (Klavier), Leipziger Streichquartett



REZENSION v. 29.06.2000, Leipziger Volkszeitung
 
Großartige Momente zwischen Donner und Wehmut
Berauschende Uraufführung von König und Streichquartett
 
Sie begann mit minutenlangem, Spannung erzeugendem Rauschen, stoisch produziert vom Leipziger Streichquartett. Und sie endete mit lang anhaltendem Applaus: die Uraufführung von Stephan Königs Komposition "FROZEN MOMENTS", Dienstag in der Kuppelhalle der Dresdner Bank.
 
Erst streut König nur vereinzelte Akkorde in das Rauschen. Kurze Stille. Streicher und Piano steigern sich in ein bedrohliches Staccato, lösen sich voneinander, das Piano prescht vor, es jazzt heftig. Ein Genuß-Erguß, dem ruhige Momente folgen - sensible Dialoge zwischen Klavier und Violine. Dialoge, in denen sich die Instrumente ausfragen und aushorchen, schmeicheln und necken. Lieben. Bekämpfen. Zwischendurch swingt es gewaltig.
 
Königs Tastenspiel donnert, bevor die gezupften Streichinstrumente verängstigt durch den Raum schleichen. Es folgen Leidenschaft, Ekstase, Wehmut. Schmerzende Tremoli werden für zahllose Takte abgelöst von elegischen Klängen, dank derer die "FROZEN MOMENTS" unbestreitbarer konzertanter Höhepunkt für alle Träumer und Schwärmer dieser Stadt sind.
 
Das Streichquartett geht die ganze Darbietung lang routiniert und ohne Blößen ans Werk. Stephan König - das schulterlange schwarze Haar wie immer sorgsam geordnet, das Tastenspiel gewohnt virtuos - genießt das Miteinander wie das Gegeneinander sichtlich - vier Streicher, nur ein Pianist. (...)
 
Großartige Momente. Die ganze Welt, eingefroren in 60 Minuten Musik für Streichquartett und Klavier.
 
Hendrik Pupat




| Zurück zur Seite "REPERTOIRE" | Zurück zur Seite "TERMINE" |