st-koenig.de | Zurück zur Seite "REPERTOIRE" | Zurück zur Seite "TERMINE" |


MY FAVOURITE THINGS
Liebe, Leid und Libido - MUSICAL-GALA zum 100. Geburtstag von Richard Rodgers

 

Musikalische Leitung: Stephan König
Regie: Thorsten Duit
Choreographie: Lynnda Curry
Bühnenbild: Thomas Weinhold
Kostüm: Claudia Schinke
Produktionsleitung: Uta Ernst
Ton: Steffen Seifarth
Licht: Horst Theurich

PREMIERE: 04.05.2002, 19:30 Uhr
Großer Saal der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
Weitere Vorstellungen:
05.05.02., 19:30 Uhr
06.05.02., 19:30 Uhr
07.05.02, 14:30 Uhr
11.05.02., 19:30 Uhr, Kulturhaus Torgau
Eine Produktion der Musical-Klasse der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
 
DARSTELLER
Ute Büttner
Nadin Isu
Julia Klotz
Renate Knollmann
Kristina Otten
Carla Seder
Susan Vihernik
Olivia Wendt
Udo Eickelmann
Marco Fahrland
Manuel Jadue
Oliver Polenz
 
MUSIKER
Saxophon/Klarinette/Flöte: André Bauer / Max Teich
Violoncello: Christoph Schenker
Harfe: Konstanze Lang
Percussion: Michael Denner
Baß: Alfred Kallfaß / Benjamin Hohlfeld
Schlagzeug: Kai Putzke
Klavier: Stephan König



Rezension vom 06.05.02, Leipziger Volkszeitung
Mal ist sie scheu, mal fordernd, mal zärtlich, mal stürmich. Sie verursacht Kribbeln im Bauch und Leere im Kopf.
 Am Wochenende konfrontierte in der Leipziger Hochschule für Musik und Theater der Musical-Nachwuchs in einer Gala zum 100. Geburtstag des Amerikaners Richard Rodgers (1902-1979) singend und tanzend mit dem süß-bitteren Phänomen Liebe. Acht Damen und vier Herren träumen, küssen, schmachten, witzeln, klagen, hassen.
Thorten Duit schrieb und inszenierte nach Improvisationen der jungen Leute die Show "My favourite Things", indem er Rodgers' Hits aus "Oklahoma", "The Sound of Music", "Babes in Arms", "The King and I" und anderen Stücken integriert. Das Ergebnis: eine rasante Revue (Produktion: Uta Ernst) mit witzigen Einfällen, tragischen Szenen, zeitgemäß arrangierten Songs und Ensembles. Musikalisch leitete dazu Stephan König vom Klavier aus ein Sextett aus Instrumentalisten verschiedener Fachrichtungen. Exzellent!
Dazu zeigten zwölf begabte Studentinnen und Studenten unterschiedlicher Semester bei ständiger Bühnenpräsenz im hellen Einheitslook, aber dennoch von Claudia Schinke (Kostüme) persönlichkeitsbezogen eingekleidet, was sie können. Sei es bei Sprachgestaltung, bei wirbelnden Tänzen (Choreographie: Lynnda Curry), beim Feeling der Lied-Interpretation - diese Musical-Stars in spe können überall bestehen.
Also: Hingehen, anschauen!
rori

 
Rezension vom August/September 2002, MUSICALS (Das Musicalmagazin)
RICHARD RODGERS - MY FAVOURITE THINGS
Am 28. Juni wäre er 100 geworden: Richard Rodgers. Er zählt zu den bedeutendsten Broadway-Komponisten. Seine Stücke "The Sound Of Music", "Oklahoma!", The King And I", "Pal Joey" und "South Pacific" sind Welterfolge. Klar, daß Studenten einer Musical-Klasse darin ihre Chance sehen, den Meister zu ehren, indem sie sich selbst vorführen. Regisseur und Buchautor Thorten Duit schuf eine witzige, freche und charmante Revue (Produktion: Uta Ernst) um die Formel C6H5(NH3)CH2, das Liebesenzym. In Stephan König hatte er einen kongenialen musikalischen Partner, der kurzerhand das Pathos der 30er/40er Jahre aus den musikalischen Vorlagen von Rodgers verbannte und somit durch sein kleines Orchester, das auf große Streichersätze verzichtete, diese Rodgers-Musik sehr heutig klingen ließ. Acht Damen und vier Herren unterschiedlicher Semester zeigen die ganze Bandbreite ihrer Kunst. Lynnda Curry erarbeitete stimmige und sehr individuelle Tanzeinlagen, die einmal mehr bewiesen, daß Uniformität der Girlreihe nicht mehr angesagt ist.
Kurzweilig und rasant: Professionalität auf hohem Niveau.
Lutz Hesse



| Zurück zur Seite "REPERTOIRE" | Zurück zur Seite "TERMINE" |